• EIN BLICK ZURÜCK - DAS WAR DAS KULINARIK FESTIVAL IM GREENVIEH
EIN BLICK ZURÜCK - DAS WAR DAS KULINARIK FESTIVAL IM GREENVIEH, Bild 1/21
EIN BLICK ZURÜCK - DAS WAR DAS KULINARIK FESTIVAL IM GREENVIEH, Bild 2/21
EIN BLICK ZURÜCK - DAS WAR DAS KULINARIK FESTIVAL IM GREENVIEH, Bild 3/21
EIN BLICK ZURÜCK - DAS WAR DAS KULINARIK FESTIVAL IM GREENVIEH, Bild 4/21
EIN BLICK ZURÜCK - DAS WAR DAS KULINARIK FESTIVAL IM GREENVIEH, Bild 5/21
EIN BLICK ZURÜCK - DAS WAR DAS KULINARIK FESTIVAL IM GREENVIEH, Bild 6/21
EIN BLICK ZURÜCK - DAS WAR DAS KULINARIK FESTIVAL IM GREENVIEH, Bild 7/21
EIN BLICK ZURÜCK - DAS WAR DAS KULINARIK FESTIVAL IM GREENVIEH, Bild 8/21
EIN BLICK ZURÜCK - DAS WAR DAS KULINARIK FESTIVAL IM GREENVIEH, Bild 9/21
EIN BLICK ZURÜCK - DAS WAR DAS KULINARIK FESTIVAL IM GREENVIEH, Bild 10/21
EIN BLICK ZURÜCK - DAS WAR DAS KULINARIK FESTIVAL IM GREENVIEH, Bild 11/21
EIN BLICK ZURÜCK - DAS WAR DAS KULINARIK FESTIVAL IM GREENVIEH, Bild 12/21
EIN BLICK ZURÜCK - DAS WAR DAS KULINARIK FESTIVAL IM GREENVIEH, Bild 13/21
EIN BLICK ZURÜCK - DAS WAR DAS KULINARIK FESTIVAL IM GREENVIEH, Bild 14/21
EIN BLICK ZURÜCK - DAS WAR DAS KULINARIK FESTIVAL IM GREENVIEH, Bild 15/21
EIN BLICK ZURÜCK - DAS WAR DAS KULINARIK FESTIVAL IM GREENVIEH, Bild 16/21
EIN BLICK ZURÜCK - DAS WAR DAS KULINARIK FESTIVAL IM GREENVIEH, Bild 17/21
EIN BLICK ZURÜCK - DAS WAR DAS KULINARIK FESTIVAL IM GREENVIEH, Bild 18/21
EIN BLICK ZURÜCK - DAS WAR DAS KULINARIK FESTIVAL IM GREENVIEH, Bild 19/21
EIN BLICK ZURÜCK - DAS WAR DAS KULINARIK FESTIVAL IM GREENVIEH, Bild 20/21
EIN BLICK ZURÜCK - DAS WAR DAS KULINARIK FESTIVAL IM GREENVIEH, Bild 21/21

EIN BLICK ZURÜCK - DAS WAR DAS KULINARIK FESTIVAL IM GREENVIEH

Ich liebe es, Momente festzuhalten. Wer den Moment lebt, den bewundere ich. Und wer es schafft, Momente wieder aufleben zu lassen, vor dem ziehe ich meinen Hut. Ist es doch so, dass wir auf unsere ganz individuelle Art und Weise alle danach streben, im Hier und Jetzt ganz unbeschwert genießen zu können. Keinen Gedanken an das, was gestern war und keinen Gedanken an das, was morgen sein wird. Was zählt, ist exakt dieser Moment.

Ich halte also meine Spiegelreflexkamera in der Hand, aus meiner Tasche blitzt die handliche Videokamera, um meinen Hals trage ich mein Handy – ich bin gewappnet, bin so quasi eine einzige, große Linse, durch welche hindurch Bild, Bewegung und Emotion heute sickern sollen. Ich stelle mich noch rasch als Mitarbeiterin des Schwarz Marketing Teams vor, bevor ich dann die Kamera positioniere und mich mit dem ersten Knips schließlich fallen lasse – ins Leben, Spüren, Genießen, Einfangen, Festhalten und, so hoffe ich, dass es gelingen mag, ins immer und immer wieder Aufleben-lassen fabelhafter Momente.

... ten-yearly greenvieh passion

Das perfekte Lammfleisch wird zart rosa gebraten. Richtig guter Romanesco ist kernig und bissfest. Traditioneller, luftgetrockneter Serrano-Schinken wird hauchdünn geschnitten. Die Liebe zum Detail garniert mit Kapuzinerkresse, getrockneten Lavendelblüten und grobem Zitronensalz.  Exzellenter Bachsaibling wird hausgeräuchert. Der kräftige Bärlauchschaum ist feinporig. Die süße Verführung hat ein flüssiges, zartherbes Schokoladenherz. Das kühle, kleine Blonde steht am Beginn. Im perlenden Schaumwein steigen pralle Preiselbeeren nach oben. Der Tequila ist ein Statement. Die raffinierte Weinbegleitung ist stimmig. Der wahre Digestif ist simpel, reduziert, geradlinig. Der Gourmet kennt Rauchpunkt, Siedetemperatur und Gardauer. Der wahre Feinschmecker weiß, woher Feinstes kommt. Er wählt bewusst. Der Leidenschaftliche ist Koch, Winzer, Künstler, Barista, Sommelier, Gastgeber mit Leib und Seele … Er ist Kenner, er ist Talent, er ist Experte, er ist … Teamplayer.

Kürzlich war es soweit. Das à la carte Restaurant Greenvieh des Alpenresort Schwarz lud ein zum Kulinarik Festival anlässlich des 10-jährigen Jubiläums seines Küchenchefs Toni Woertz. Gäste aus den Bereichen der haute cuisine und high end Gastronomie verwöhnten mit kulinarischen, schmackhaften Schätzen und setzten mit ganz individuellen Konzepten besondere Akzente. Das Greenvieh rauchte, brutzelte, schmorte, zapfte, dekantierte, lachte, liebte und lebte – ein Zusammentreffen großartiger Menschen, die zeigten, dass das perfekte Ergebnis am Ende das Handwerk Vieler ist.

10 Jahre Teamplaying, 10 Jahre Genuss, 10 Jahre Leidenschaft, 10 Jahre des so richtig Guten aus der Region Mieming und Umgebung, 10 Jahre Einzigartigkeit, 10 Jahre Erfahrung, 10 Jahre Toni Woertz.

… and friends

Schon als Kinder ahmen wir die Worte unserer Mitmenschen nach. Die Kleinen lernen von den Großen erste Schritte zu wagen. Als Jugendliche helfen uns Vorbilder unsere Träume zu verfolgen. Groß zu denken, das ist wahrscheinlich die Aufgabe des Erwachsenwerdens. Und dann, irgendwann, wendet das Blatt und aus den Kleinen werden die Großen. Was wir einst gesehen haben, machen wir nun sichtbar. Was wir einst mühevoll sammelten, verteilen wir nun aufs Neue. Was wir einst strebsam lernten, lehren wir heute. Eines im Leben bleibt gleich – am meisten prägen uns in all diesen Prozessen die Menschen.

10 Jahre Toni – ein Jubiläum, welches getragen wurde vom beeindruckenden Networking großer Gastronomen und guter Freunde. Ein Zusammentreffen von Menschen, die in die Küche ihrer gegenseitigen Inspiration, ihres Austausches von know-how, ihres Vertrauens, ihrer Unterstützung, ihrer Erfahrung und Freundschaft einluden. Hier lag der Duft von Herzlichkeit und Freude am Tun in der Luft, hier fand man den Mut zum Außergewöhnlichen, hier zeigte sich, wie Innovation und Kreativität schmeckt und was Genuss denn nun eigentlich wirklich bedeutet.

… and t(h)en

Am Ende ein herzliches Dankeschön. Lasst es uns so formulieren – ein Dankeschön, welches sich an eine Vielzahl wundervoller Menschen richtet – Toni, Greenvieh and friends.

Es wurde gelacht, gegessen und getrunken, gefeiert und genossen. Aus einem Moment wurden Zahlreiche und jeden davon lebten wir. Offen ist nur noch Eines, nämlich das Schönste an meiner Arbeit: das Wiederaufleben-lassen eben dieser.

Ein bezaubernder Abend - festgehalten, eingefangen und Revue passiert – hier.