• WALDBADEN IN DEN MIEMINGER LÄRCHENWIESEN - BEWUSSTES VERWEILEN IM WALD
 WALDBADEN IN DEN MIEMINGER LÄRCHENWIESEN - BEWUSSTES VERWEILEN IM WALD , Bild 1/17
 WALDBADEN IN DEN MIEMINGER LÄRCHENWIESEN - BEWUSSTES VERWEILEN IM WALD , Bild 2/17
 WALDBADEN IN DEN MIEMINGER LÄRCHENWIESEN - BEWUSSTES VERWEILEN IM WALD , Bild 3/17
 WALDBADEN IN DEN MIEMINGER LÄRCHENWIESEN - BEWUSSTES VERWEILEN IM WALD , Bild 4/17
 WALDBADEN IN DEN MIEMINGER LÄRCHENWIESEN - BEWUSSTES VERWEILEN IM WALD , Bild 5/17
 WALDBADEN IN DEN MIEMINGER LÄRCHENWIESEN - BEWUSSTES VERWEILEN IM WALD , Bild 6/17
 WALDBADEN IN DEN MIEMINGER LÄRCHENWIESEN - BEWUSSTES VERWEILEN IM WALD , Bild 7/17
 WALDBADEN IN DEN MIEMINGER LÄRCHENWIESEN - BEWUSSTES VERWEILEN IM WALD , Bild 8/17
 WALDBADEN IN DEN MIEMINGER LÄRCHENWIESEN - BEWUSSTES VERWEILEN IM WALD , Bild 9/17
 WALDBADEN IN DEN MIEMINGER LÄRCHENWIESEN - BEWUSSTES VERWEILEN IM WALD , Bild 10/17
 WALDBADEN IN DEN MIEMINGER LÄRCHENWIESEN - BEWUSSTES VERWEILEN IM WALD , Bild 11/17
 WALDBADEN IN DEN MIEMINGER LÄRCHENWIESEN - BEWUSSTES VERWEILEN IM WALD , Bild 12/17
 WALDBADEN IN DEN MIEMINGER LÄRCHENWIESEN - BEWUSSTES VERWEILEN IM WALD , Bild 13/17
 WALDBADEN IN DEN MIEMINGER LÄRCHENWIESEN - BEWUSSTES VERWEILEN IM WALD , Bild 14/17
 WALDBADEN IN DEN MIEMINGER LÄRCHENWIESEN - BEWUSSTES VERWEILEN IM WALD , Bild 15/17
 WALDBADEN IN DEN MIEMINGER LÄRCHENWIESEN - BEWUSSTES VERWEILEN IM WALD , Bild 16/17
 WALDBADEN IN DEN MIEMINGER LÄRCHENWIESEN - BEWUSSTES VERWEILEN IM WALD , Bild 17/17

WALDBADEN IN DEN MIEMINGER LÄRCHENWIESEN - BEWUSSTES VERWEILEN IM WALD


Schwarz Gastgeberin Barbara Uhl pflegt eine innige Verbindung zur Natur, ebenso zu den Menschen. Auf eine besondere Art und Weise schafft sie es, aus einer kleinen Wanderung ein nachhaltig sinnefühlendes Erlebnis zu machen. Als Tiroler Naturpädagogin, Berg- & Wanderführerin sowie als Mountainbike- & Touringguide kennt Sie unsere Region sehr gut. Barbara weiß bestens darüber Bescheid, wo die magisch-zauberhaften Kraftorte zu finden sind. Auch die heimische Pflanzenwelt und deren Wirkstoffe faszinieren die Naturfreundin von Tag zu Tag. Barbaras Gedanken sind zum Programm geworden. Wir gehen Baden - und zwar im Wald. 

"Bäume sind Heiligtümer. Wer mit ihnen zu sprechen, wer ihnen zuzuhören weiß, der erfährt die Wahrheit. Sie predigen nicht Lehren und Rezepte, sie predigen, um das einzelne unbekümmert, das Urgesetz des Lebens." Hermann Hesse

Es ist unbestritten, ein Spaziergang im Wald hat eine positive und entspannende Auswirkung auf Körper und Geist. Das "Waldbaden" ist jedoch ein außergewöhnliches Naturerlebnis, welches auch im Nachhinein ein Lächeln auf den Lippen und eine Zufriedenheit im Herzen zurücklässt. Seinen Ursprung findet es in Japan, wo es bereits seit etwa 20 Jahren an vielerlei Orten praktiziert wird. Bei uns in Mieming baden wir in den Lärchenwiesen - ein Schutzgebiet mit 100 Jahre alten Bäumen. Barbara beschreibt es als "Eintauchen" in den Wald. Im Rahmen unseres Wochenprogramms finden regelmäßig leichte Wanderungen in gemütlichem Tempo statt. Unterwegs ist man insgesamt drei Stunden - davon beträgt die reine Gehzeit ca. eine Stunde - der restliche Spielraum wird in aller Ruhe den Sinnen gewidmet. 

WAS MAN WIRKLICH FÜHLT ...

... wenn man sich auf das Erlebnis einlässt und sich von dem oftmals stressigen Alltag eine Auszeit gönnt, wenn man vertraut und sich voll und ganz auf das Programm einlässt ... jeder erlebt es anders, doch Barbara hat einen Leitfaden, den sie individuell an die Gruppe anpasst. In einzelnen Abschnitten führt sie die Teilnehmer durch eine Sinnesreise. Allein barfuß zu laufen, ganz bewusst die Erdung zum Boden durch das Gras, das Moos und das Geäst auf seinen Fußsohlen zu spüren, setzt sehr interessante und anregende Reize frei. Barbara lädt ihre Gruppe dazu ein, sich von einer neuen Seite zu entdecken: mit verbundenen Augen geführt zu werden, einen Baum und dessen Rinde nicht nur anzugreifen, sondern ihn zu fühlen oder durch die Spiegelwanderung seine Perspektive zu ändern ...

SICH WAHRHAFT SPÜREN

Auch meditative Sequenzen gehören zum Programm. Der holzige, leicht feuchte Geruch des Waldes, das schimmernde Licht und die klare Luft laden förmlich dazu ein, sich hinzusetzen und inne zu halten. Bewusstes Atmen, kein Smartphone, keine Erreichbarkeit, kein Stress. Durch ein Glockenspiel führt Barbara durch die Meditation. Für alles ist gesorgt. Niemand muss sich um etwas kümmern. Man hat nur zu sein. 

DURCH DIE HEILKRAFT DER BÄUME 

Die Lärche ist ein Baum mit starker heilender Kraft. Sie hat eine hohe Widerstandsfähigkeit und eine herzförmige Wurzel. Das Waldbaden in den Mieminger Lärchenwiesen fördert den Stressabbau und hilft dabei, das "Wunder Mensch" und die Natur wieder verstärkt im Einklang zu empfinden. Wer regelmäßig im Wald badet, darf sich über bessere Abwehrkräfte freuen, ebenso über eine positive Wirkung bei Atemproblemen oder Lungenkrankheiten. Auch Glückshormone werden freigesetzt. Überdies hinaus findet unsere Kräuterfee Barbara bei jeder Wanderung auch essbare Pflanzen wie Kräuter, Blüten oder Samen als kleine Kostprobe. Im Herbst sticht beispielsweise die Vitamin C haltige Berberitze leuchtend rot aus den Lärchenwiesen hervor. 

INSPIRATION FÜR KREATIVE 

Oftmals wird bei so einem Erlebnis auch die schöpferische Kraft angesprochen. Wer seine Gedanken zu Papier bringen möchte, kann mit Blütenflechten oder Blättern eine Postkarte gestalten, sie einem Menschen schreiben, der einem nahe steht oder ein paar Zeilen für sich selbst zu Papier bringen. Jedes Jahr werden die Karten im Dezember von Barbara zur Post gebracht und sie gehen auf die Reise zum gewünschten Empfänger. 

AM FLUSS - IM FLUSS 

Ergänzend zum Waldbaden bietet Barbara ein weiteres Erlebnis an, das sich wunderbar zum Entspannen in schönster alpiner Region eignet - das "Steineschleifen am Stöttlbach." Auf dem Weg zum Bach werden von den Teilnehmern Steine gesammelt. Am flachen Stöttlbach gibt es zahlreiche idyllische Plätzchen zum Verweilen. Man bearbeitet "seinen" Stein am Wasser, beschleift ihn mit Schwämmen in verschiedenen Körnungen und legt seine Gedanken in den Stein. Die Menschen versinken, gelangen in einen Flow-Zustand und fühlen sich frei. Als kleines Highlight bereitet Barbara noch ein Picknick am Stöttlbach vor - zum Gedankenaustausch, mit dem Rauschen des Bachs als beruhigende Klangkulisse.   

Viele Menschen stehen unter Druck, sei es in beruflicher oder in privater Hinsicht. Die Gefahr ist sehr groß, zu schnell, zu viel, zu oft etwas zu tun, das ein "gesundes Maß" überschreitet. Durch Naturerlebnisse wie dem Waldbaden oder dem Steineschleifen kehren unsere Sinne auf das Wesentliche zurück. Mit einfachsten Mitteln und geschärften Sinnen können die Fülle der Natur und das Geschenk des Augenblicks genossen werden.  


Eure Isabel