• INSIDER - INTERVIEW: WAS BEDEUTET ES, HR MANAGER ZU SEIN?
INSIDER - INTERVIEW: WAS BEDEUTET ES, HR MANAGER ZU SEIN?, Bild 1/1

INSIDER - INTERVIEW: WAS BEDEUTET ES, HR MANAGER ZU SEIN?

Doch das soll sich jetzt ändern! Denn ich habe unsere Schwarz HR Managerin Sabine kurzerhand um ein Interview gebeten. Was sie mir und Euch über ihren Job erzählt, ist ebenso überraschend, wie bewegend.

Im heutigen Insider-Talk erwarten Euch viele spannende Einblicke in die verantwortungsvollen Aufgaben des HR Managements. Und darüber hinaus darf ich auch einige von Sabines persönlichen Work-Life-Highlights mit Euch teilen!

1.) Was sind deine wichtigsten Aufgaben als HR-Managerin?

Sabine In Zusammenarbeit mit der Geschäftsleitung und unserem HR-Team arbeite ich an der strategischen Weiterentwicklung des gesamten HR-Bereichs. Zudem darf ich spannende interne Prozesse wie z.B. das Mitarbeiter-Recruiting, die Lehrlingsausbildung oder das Mitarbeitermarketing begleiten und mit unserem Team gestalten.

Eine meiner wichtigsten Aufgaben ist es, das Wohlbefinden und die Weiterentwicklung aller Schwarz-Gastgeber (so nennen wir uns als Mitarbeiter) im Haus im Auge zu behalten und zu unterstützen.

Unsere betriebliche Gesundheitsförderung ist ebenso Teil meines Aufgabenbereichs. Ziel dieses Herzensprojektes ist es, den täglichen Arbeitsablauf unserer Gastgeber mit Angeboten und Aktionen zu bereichern.

2.) Stichwort Mitarbeiter-Recruiting: Welche Strategien helfen dir dabei, geeignete Bewerber zu finden und auszuwählen?

Sabine Hier sind die Offenheit und das Bewusstsein für alle Kulturen und alle Lebenslagen unserer Mitmenschen wichtige Aspekte. Mein Fokus liegt dabei auch auf den Bedürfnissen, die Menschen  unterschiedlicher Generationen oder Kulturen mitbringen – diese muss man als HR Manager erkennen und mit Achtsamkeit, Respekt und Verständnis behandeln.

Bei der Suche nach den geeigneten Kandidaten ist die enge Zusammenarbeit mit unseren Abteilungsleitern unverzichtbar. Auch der Kontakt zu unseren Partnern wie Schulen, AMS oder Unis ist für uns sehr wichtig – wir pflegen ihn laufend durch Hausführungen, Präsentationen und Vorträge.

Wichtig ist es uns auch, die Menschen die zu uns kommen, mit all ihren Stärken und Interessen zu sehen. Zum Glück sind wir alle einzigartig und können uns unterschiedlich einbringen. Deshalb verzichten wir im Schwarz oft auf vorgefertigte Job-Profile und passen unsere Stellenbeschreibungen stattdessen den Menschen an.

3.) Was verbindest du persönlich mit dem Begriff „Unternehmenskultur“? Wie lässt du eure Company „Werte“ in deine Aufgaben als HR-Managerin einfließen?

Sabine Kultur ist das, was man spürt, wenn man Räume mit Menschen betritt. Eine lebendige, achtsame und offene Kultur ist für mich persönlich ein wichtiger Antreiber für meine täglichen Aufgaben als HR Managerin.

Unsere Werte wurden gemeinsam ausgearbeitet. Ich kann mich sehr damit identifizieren, da sie auch mich widerspiegeln. Wenn ich meinen Kollegen begegne, gebe ich acht, unsere 5 Werte zu leben und mich auch immer wieder selbst in Bezug darauf zu reflektieren. Gelebte Unternehmenskultur ist ein Prozess und wir arbeiten jeden Tag daran, diesen weiterzuentwickeln.

4.) Welche Benefits, die das Schwarz als Arbeitgeber zur Verfügung stellt, kommen bei den Mitarbeitern am besten an?

Sabine Das kann man nicht so ganz eindeutig sagen, da es je nach Lebenslage unterschiedlich ist. Die Nutzung des Spa und das Sportangebot stehen aber sehr hoch im Kurs! Auch die Vergünstigungen bei unseren verschiedenen Partnerbetrieben sind sehr beliebt.

Und natürlich lieben wir es alle, Feste zu feiern. Unsere Veranstaltungen, wie z.B. Familienfeste oder Weihnachtsfeiern, werden von unserem Team „Inside“ organisiert, was für uns ein großer Vorteil ist, da hier viele Gastgeber aus unterschiedlichen Abteilungen mitwirken und sich einbringen können.

Die Schwarz-Akademie ist mittlerweile auch für viele Gastgeber ein persönliches Highlight. Besonders die Jungsommelier-Kurse sind sehr beliebt, ebenso alle Ausbildungsangebote für die individuelle Weiterentwicklung.

Sehr stolz macht mich persönlich auch das Angebot der Tagesmutter. Ich weiß aus eigener Erfahrung als Mama, dass eine gute Betreuung unserer Kleinsten wichtig ist.

5.) Nachhaltigkeit wird bei uns auch im Personalbereich großgeschrieben. Inwiefern fällt die betriebliche Gesundheitsförderung, also die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter, auch unter den Aspekt ‚Nachhaltigkeit‘?

Sabine Gesundheitsförderung ist für mich eine der nachhaltigsten Maßnahmen im HR-Bereich. Ich bin der festen Überzeugung, dass das Wissen über Gesundheitsthemen uns hilft, ein besseres Leben zu führen.

Gesundheit hat aber je nach Lebenslage eine andere Bedeutung. Wenn ich unsere Lehrlinge frage, ob für sie Gesundheit wichtig ist, dann werden sie das oft mit einem ‚Nein‘ beantworten. Menschen in einem anderen, ‚reiferen‘ Lebensabschnitt sehen das natürlich anders. Das ist auch gut so! Trotzdem informieren wir auch unseren Nachwuchs über Gesundheitsthemen.

Den Begriff Gesundheit sehen wir möglichst ganzheitlich. Deshalb ist einer unserer Schwerpunkte auch ganz klar das mentale Wohlbefinden. In diesem Bereich bauen wir gerade unser Coaching-Angebot weiter aus.

6.) Inwiefern trägt auch das Angebot der Schwarz Akademie zum Aspekt ‚Nachhaltigkeit‘ bei?

Sabine Bildung ist nachhaltig. Ich sehe es als Pflicht jedes Unternehmens, Menschen Wissen weiterzugeben und so Weiterentwicklung zu ermöglichen – sowohl auf persönlicher als auch auf fachlicher Ebene.

Und natürlich ist es auch wichtig, inhaltlich am Ball zu bleiben. So legen wir aktuell gerade viel Wert darauf, unsere Gastgeber über Umweltthemen zu informieren. Dabei helfen uns unter anderem die offiziellen Sustainable Development Goals, kurz SDGs.

7.) Im HR Team kümmert ihr euch wirklich mit Herz und Verantwortung darum, dass wir uns alle wohlfühlen. Was macht eigentlich für dich persönlich einen ausgewogenen, gesunden Lebensstil aus?

Sabine Kurz auf den Punkt gebracht: Zwischenmenschliche Beziehungen liegen mir am Herzen, privat und beruflich.

Mir ist es wichtig, mit den verschiedenen Aufgaben, die mir das Leben stellt und die ich mir selbst stelle, im Gleichgewicht zu sein.

Ich arbeite sehr gerne und bringe mich gerne persönlich ein. Das macht mich glücklich. Außerdem erfüllt es mich, Zeit mit meiner Familie und in der Natur zu verbringen.