• WENN WÜNSCHE IN ERFÜLLUNG GEHEN…
WENN WÜNSCHE IN ERFÜLLUNG GEHEN…, Bild 1/7
WENN WÜNSCHE IN ERFÜLLUNG GEHEN…, Bild 2/7
WENN WÜNSCHE IN ERFÜLLUNG GEHEN…, Bild 3/7
WENN WÜNSCHE IN ERFÜLLUNG GEHEN…, Bild 4/7
WENN WÜNSCHE IN ERFÜLLUNG GEHEN…, Bild 5/7
WENN WÜNSCHE IN ERFÜLLUNG GEHEN…, Bild 6/7
WENN WÜNSCHE IN ERFÜLLUNG GEHEN…, Bild 7/7

WENN WÜNSCHE IN ERFÜLLUNG GEHEN…

HILFE AUS DANKBARKEIT

Weil nichts selbstverständlich ist, weil wir dankbar sind für das, was wir haben und wer wir sind und weil BUNT die schönste aller Farben ist, ist die Idee des Schwarz-Wunschbaums entstanden. Ab sofort ist ein hundertjähriger, tief verwurzelter Apfelbaum in unserem Hotelgarten ein Symbol für Nächstenliebe, Hoffnung und Solidarität.

ZU BEGINN WAR DIE BLUME

Im Jahr 2010 entstand die Projektgruppe „Grüne Schwarz Blume.“ Nachhaltigkeit und soziales Engagement stehen im Mittelpunkt dieser Arbeitsgemeinschaft. Da wir mit unserer Hilfe alle Generationen erreichen sowie soziale Unterschiede nivellieren und regionale Strukturen unterstützen möchten, kooperieren wir durch die „Grüne Schwarz Blume“ unter anderem mit Kindergärten, mit dem Seniorenheim in Mieming sowie mit der Lebenshilfe im Tiroler Oberland. Auch dem Umweltschutz und einem sparsamen Umgang mit den Ressourcen schenken wir große Beachtung.

DIE BLUME WIRD ZUM STRAUSS

Aus der „Grünen Schwarz Blume“ entstand 2012 in weiterer Folge der „Schwarz hilft…“ Fonds. Durch diesen Fonds helfen wir Menschen aus unserer Region bei der Überbrückung von finanziellen Schwierigkeiten. Der Verkauf unseres Hotelinterieurs bei speziell dafür organsierten Charity-Flohmärkten, oder arrangierte Krippenspiele und Adventfenster in der Weihnachtszeit sind nur einige Beispiele dafür, wie Familien und Einzelpersonen, die durch Schicksalsschläge in finanzielle und emotionale Notlagen geraten sind unter die Arme greifen.

MIT OFFENEN AUGEN DURCHS LEBEN GEHEN 

Das Alpenresort Schwarz wird inzwischen in vierter Generation von Familie Pirktl mit unermüdlichem Engagement und großer Leidenschaft geführt. Der wertschätzende Umgang mit den Mitmenschen, aber auch die gegenseitige Unterstützung sind wesentliche Faktoren der Schwarz-Philosophie. Wir möchten mit den Menschen, denen wir helfen direkt in Kontakt treten, daher liegt die Konzentration unserer Hilfeleistungen in unserer Nachbarschaft. Betroffene scheuen sich oft davor es auszusprechen, wenn sie sich in einer schierigen Situation befinden und leiden im Stillen. Aus diesem Grund sind wir auf aufmerksame Mitmenschen angewiesen, die auch zwischen den Zeilen lesen und rasch handeln. Unsere Hilfe verläuft schnell, unbürokratisch und anonym. 

VOM STRAUSS ZUM BAUM

Und nun freuen wir uns über den Beginn der Geschichte des Schwarz-Wunschbaumes. An unserer Rezeption bekommt Ihr die bunten Schleifen, die symbolisch für Euren ganz persönlichen Wunsch stehen. Über eine freiwillige Spende zugunsten des „Schwarz hilft“…Fonds würden wir uns natürlich sehr freuen! Durch Eure Hilfe schenkt Ihr einer Familie in Not wieder Hoffnung auf einen Neubeginn. Selbst die kleinsten Taten können Großes bewirken...

Wir drücken all unsere Daumen, dass Eure Wünsche erreichbar bleiben – seien es große oder kleine - am besten mögen sie in Erfüllung gehen! Ein großes Dankeschön für Eure Hilfe!


In Vorfreude auf den buntesten aller Bäume
Eure Isabel